»Amal, Hamburg!«

Das Portal »Amal, Hamburg!« bietet Lokalnachrichten für Geflüchtete auf Arabisch und Dari/Farsi. Das Projekt hat in der derzeitigen Lage besondere Relevanz gewonnen: Für Menschen, die noch nicht genug Deutsch sprechen oder lesen, sind verlässliche Informationen zur Corona-Krise schwer zugänglich. »Amal, Hamburg!« bietet verständliche News zu Verhaltensregeln und erklärt die Maßnahmen zur Eindämmung des Virus.
Amal ist ein Projekt der evangelischen Journalistenschule und der Körber-Stiftung. 2017 ist es in Berlin gestartet, seit 2019 gibt es auch eine Redaktion in Hamburg. Sie besteht aus vier journalistisch ausgebildeten Redakteuren und Redakteurinnen aus dem Iran, Afghanistan und Syrien.
»Amal, Hamburg!«, Kontakt unter